Ananda Yoga

Ananda Yoga, ist der harmonischen Entwicklung von Körper, Geist und Seele gewidmet. Sein wesentliches Anliegen ist es, unsere Wahrnehmung zu vertiefen und unser Bewusstsein anzuheben.

Entwickelt von Swami Kriyananda, ist Ananda Yoga (Raja-Yoga) eine meditative Annäherung an die klassische Wissenschaft des Hatha Yoga. Das Resultat ist eine „Meditation in Bewegung”, die die Kraft besitzt, unser ganzes Wesen, Körper, Geist, Herz und Seele, zu transformieren.

Yogastellungen bringen ein Gefühl des inneren Friedens mit sich, sowie Entspannung des Geistes, und das Aufblühens unserer inneren Qualitäten. Wir erwecken was latent bereits in uns vorhanden ist.
Mit jeder Yogastellung bringen wir aktiv eine bestimmte innere Qualität zum Ausdruck und erleben sie bewusst. Die Baumstellung (Vrikasana) beispielsweise führt uns ganz natürlich zu einem Gefühl der Zentriertheit und Ruhe. Im Ananda Yoga verstärken wir die Qualität der jeweiligen Asanas mit spezifischen Affirmationen. In Vrikasana affirmieren wir zum Beispiel Folgendes: „Ich bin ruhig, ich bin gelassen!” Die Anwendung von stimmigen Affirmationen macht Ananda Yoga einzigartig in seinem Feld.

Das Glücklichsein auf allen Ebenen ist das wirkliche Ziel all dieser Yogaübungen. Die höchste innere Glückserfahrung wird als Ananda bezeichnet (das Sanskritwort für Seligkeit). Aus diesem Grund nennt sich diese Yogatradition Ananda Yoga. Ananda ist kein äußerer Platz, sondern ein innerer Zustand.

     
„Yoga ist die Fähigkeit, sich ausschließlich auf einen Gegenstand, eine Frage oder einen anderen Inhalt auszurichten und in dieser Ausrichtung ohne Ablenkung zu verweilen. Dann scheint in uns die Fähigkeit auf, etwas vollständig und richtig zu erkennen.“
Patanjalis Yoga-Sutras, 1, 2-3

Basis Kochkurs: "Mein Ayurveda Tag-Hauptmahlzeiten ganz einfach" mit Oliver Liebmann

Samstag, den 23. Februar 2019   10-13 Uhr
Details

© ahimsa 2016            Was ist ahimsa? | Vita | Anmeldung | Sitemap | Datenschutz | Impressum